Seite wählen

ONLINEDURCHBRUCH PODCAST     |     Deine Inhalte     |     GRATIS Bücher     |     Kontakt     |     YouTube-Kanal     |     Facebook-Gruppe     |     LogOut

Deine Inhalte > OnlineDurchbruch Bootcamp > Tag 14 – Dein Webinar als Traffic- und Neukunden-Magnet

OnlineDurchbruch Bootcamp

Die Grundausbildung für Dein Online-Business

Tag 14 – Dein Webinar als Traffic- und Neukunden-Magnet

Beraten und verkaufen, während Du etwas ganz anderes machst – Erfolgsgarant Webinar!

 

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Webinar: Das Live-Webinar und das aufgezeichnete Webinar.

Beim Live-Webinar gibt es einen festen Zeitpunkt und alles findet dann live statt. Die Veranstaltenden können auf den Chat eingehen, sich dem Tempo der Teilnehmer anpassen und ggf. improvisieren. Das Problem ist, dass Du Dir jedes Mal den Termin freinehmen musst und dann im Kern immer das gleiche Programm abspulst.

Ein automatisiertes Webinar, auch Evergreen-Webinar genannt, ist ein aufgezeichnetes Webinar, beispielsweise von einer aufgezeichneten Live-Session, welches trotzdem im Format eines Webinars angeboten wird. Die Technik ist dabei soweit, dass dem Teilnehmer / der Teilnehmerin vorgegaukelt werden kann, es sei ein Live-Event. Persönlich rate ich aber davon ab, einen solchen Schwindel abzuziehen, da Du Dich zum Affen und Dein Webinar unglaubwürdig machst.

Nun könnte man meinen, dass wenn wir das Webinar doch ohnehin nicht live veranstalten, dass wir dann doch gleich einfach nur ein Video auf unsere Website setzen können. Ich betreue auch Kunden, auf deren Websites Webinare als Video zu finden sind, die sie in der Vergangenheit gehalten haben. Warum machen wir das nicht auch einfach so?

Das Webinar hat mehrere Vorteile, weshalb wir uns auch mit aufgezeichneten Inhalten an das Format halten werden:

Zunächst muss ich mir für ein Webinar einen Zeitpunkt auswählen und mir diesen für „unsere Verabredung“ freihalten. Damit bekommen die Informationen, die im Webinar vermittelt werden, einen ganz anderen Wert. Die Teilnehmer müssen sich auf der einen Seite vorqualifizieren, da sie den Termin erst einmal buchen und dann auch erscheinen müssen.

Dann gehört es zur Eigenart von Webinaren, dass sie linear verlaufen und ich weder vor noch zurück spulen kann. Ja, eventuell gibt es hinterher eine Aufzeichnung, in der man dann auch hin und her springen kann, doch während des Veranstaltungszeitraums müssen sich die Teilnehmer voll auf das Webinar konzentrieren. Sie sind gezwungen pünktlich zu kommen, da sie sonst wichtige Inhalte verpassen könnten. Und sie können nicht einfach vorspulen, wenn ihnen Dein Webinaraufbau nicht passt und sie sofort das Angebot und den Preis wissen möchten.

Und dann spricht noch ein weiterer Effekt für das Webinar: Auch wenn alles automatisiert ist und Du nach Aufzeichnung und Einrichtung nichts mehr damit zu tun hast, so fühlt es sich für die Zuschauenden im Vergleich zu einem normalen Video doch so an, als hättest Du Dir extra für sie Zeit genommen und hättest alles ausführlich erklärt. Durch ein Webinar entsteht eine stärkere Bindung.