Seite wählen

ONLINEDURCHBRUCH PODCAST     |     Deine Inhalte     |     GRATIS Bücher     |     Kontakt     |     YouTube-Kanal     |     Facebook-Gruppe     |     LogOut

Das KI-Kolleg

Insider-Wissen über künstliche Intelligenz im Online-Business

Aktuelle KI-News – April 2023

28.04.2023

Mark Zuckerberg sagt, dass Meta “KI-Agenten bei Milliarden von Menschen einführen” will

Meta sieht “die Möglichkeit, KI-Agenten bei Milliarden von Menschen einzuführen, und zwar auf eine Art und Weise, die nützlich und sinnvoll ist”, so CEO Mark Zuckerberg heute gegenüber Investoren.

Während er sich vage darüber äußerte, wie genau Meta seine Apps mit generativer KI ausstatten wird, gab Zuckerberg die bisher detaillierteste Gewinnprognose des Unternehmens für das erste Quartal dieses Jahres ab, in welchem das Unternehmen einen Umsatz von 28,6 Milliarden Dollar und einen Rekord von 2 Milliarden täglichen Nutzern der Facebook-App verzeichnete und damit die Schätzungen der Wall Street übertraf. Metas Gewinn für das Quartal betrug 5,7 Milliarden Dollar, ein Rückgang von 24 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

[Mehr erfahren…]

 


27.04.2023

Großbritannien will 100 Millionen Pfund ausgeben, um seine eigene “souveräne” KI zu entwickeln und damit KI-Modellen wie ChatGPT Konkurrenz machen.

Die britische Regierung will nicht untätig bleiben, während KI-Modelle wie ChatGPT florieren. Premierminister Rishi Sunak und Technologieministerin Michelle Donelan haben zunächst 100 Millionen Pfund zugesagt, um eine “Foundation Model Taskforce” einzurichten. Das Team soll KI entwickeln, die das Land im Idealfall global wettbewerbsfähig macht, und mit der Industrie zusammenarbeiten, um Systeme sicherer und zuverlässiger zu machen.

[Mehr erfahren…]

 


26.04.2023

Russland steigt mit dem ChatGPT-Konkurrenten GigaChat ins KI-Rennen ein

Der russische Kreditgeber Sberbank gab am Montag bekannt, dass er eine Technologie eingeführt hat, die ChatGPT Konkurrenz machen soll.

Die russische Alternative zu ChatGPT, GigaChat genannt, befindet sich derzeit im anfänglichen, nur für eingeladene Beta-Tester zugänglichen Stadium. Die Sberbank, die in das Rennen der Chatbots mit künstlicher Intelligenz einsteigt, sagte, dass ihr Chatbot ein würdiger Konkurrent für den beliebten KI-basierten Chatbot ChatGPT ist.

Nach Angaben der Bank unterscheidet sich GigaChat von anderen Chatbots durch seine Fähigkeit, intelligent auf Russisch zu kommunizieren. Diese Fähigkeit, so der russische Kreditgeber, hebt GigaChat von anderen ausländischen neuronalen Netzwerken ab.

[Mehr erfahren…]

 


25.04.2023

Neue Möglichkeiten, Deine Daten in ChatGPT zu verwalten

ChatGPT-Benutzer*innen können jetzt den Chat-Verlauf deaktivieren und damit auswählen, welche Unterhaltungen zum Trainieren der Modelle von OpenAI verwendet werden dürfen.

OpenAI die Möglichkeit eingeführt, den Chatverlauf in ChatGPT zu deaktivieren. Unterhaltungen, die bei deaktiviertem Chatverlauf geführt werden, werden nicht zum Trainieren und Verbessern der Hauseigenen Modelle verwendet und erscheinen nicht in der Verlaufs-Seitenleiste. Diese Kontrollen, die ab sofort für alle Nutzer*innen verfügbar sind, können in den Einstellungen von ChatGPT gefunden werden und jederzeit geändert werden. Wenn der Chatverlauf deaktiviert ist, speichert OpenAI neue Unterhaltungen 30 Tage lang und überprüft sie nur bei Bedarf, beispielsweise bei Missbrauch, bevor sie endgültig gelöscht werden.

[Mehr erfahren…]

 


21.04.2023

Elon Musk droht Microsoft wegen Verwendung von Twitter-Daten für seine KI mit einer Klage

Am Mittwoch kündigte Elon Musk, CEO von Twitter, mögliche rechtliche Schritte gegen den Softwarekonzern Microsoft an. Musk behauptet, dass Microsoft unerlaubt Daten von Twitter verwendet habe, um seine Künstliche Intelligenz (KI) zu trainieren. “Sie haben unter Verwendung von Twitter-Daten illegal trainiert”, twitterte Musk. “Es ist Zeit für eine Klage.” Die Drohung erfolgte, nachdem mehrere Medien, darunter Mashable, darüber berichteten, dass Microsoft beabsichtigt, Twitter von seiner Werbeplattform zu entfernen.

[Mehr erfahren…]


 


20.04.2023

Die Insider-Geschichte von ChatGPTs erstaunlichem Potenzial

In einem TED-Talk erforscht OpenAI-Mitbegründer Greg Brockman die grundlegenden Designprinzipien von ChatGPT und präsentiert einige atemberaubende, noch nicht veröffentlichte Plug-Ins für den Chatbot, die weltweit für Aufsehen sorgten. Nach dem Vortrag gesellt sich der Leiter von TED, Chris Anderson, zu Brockman, um den Entwicklungsverlauf von ChatGPT zu erörtern und Brockmans Meinung zu den Risiken einzuholen, die von vielen in der Technologiebranche und darüber hinaus angesprochen wurden, ein derart mächtiges Werkzeug in die Welt freizusetzen.

[Mehr erfahren…]


 


19.04.2023

TechTalk: Ausbeutung durch KI-Konzerne

Sie stehen auf der unbekannten Seite des Booms Künstlicher Intelligenz: Hunderte Beschäftigte vor allem in Afrika, die helfen, die KI-Modelle zu trainieren. Einige von ihnen verdienen weniger als 2 US-Dollar pro Stunde, manche haben keine Krankenversicherung oder soziale Absicherung. Dabei erledigen sie wichtige Arbeit: Denn ohne das Training mit riesigen Datenmengen kann Chat-GPT keine Fragen beantworten und Dall-E keine Bilder produzieren. Auch die Überprüfung der KI-Ergebnisse übernehmen oft Arbeitende im globalen Süden. Wir sprechen mit zwei Wissenschaftlern, die die Arbeitsbedingungen in Folge des KI-Booms untersucht haben. Sie sagen: Mit künstlicher Intelligenz werden Arbeitsplätze nicht vernichtet, sondern in Billiglohnländer verschoben.

 


18.04.2023

Adobe integriert “Firefly” in seine Videotools

Vor einem Monat kündigte Adobe “Firefly” an, seinen Einstieg in die generative KI. Ursprünglich lag der Schwerpunkt von Firefly auf der Generierung von kommerziell sicheren Bildern, aber jetzt geht das Unternehmen mit seiner Technologie über Standbilder hinaus. Wie das Unternehmen gestern ankündigte, wird es Firefly bald auch für seine Creative Cloud Video- und Audioanwendungen einsetzen. Natürlich kannst du mit Firefly (noch) keine eigenen Videos erstellen. Stattdessen liegt der Schwerpunkt darauf, die Bearbeitung von Videos, die Farbkorrektur mit nur wenigen Worten, das Hinzufügen von Musik und Soundeffekten und die Erstellung von Titelkarten mit animierten Schriften, Grafiken und Logos für jeden einfacher zu machen. Firefly verspricht aber auch, Skripte automatisch in Storyboards und Pre-Visualisierungen zu verwandeln und B-Rolls zur Auflockerung der Videos zu empfehlen.

[Mehr erfahren…]
 


17.04.2023

Elon Musk gibt an, an “TruthGPT” zu arbeiten – einer “maximal wahrheitssuchenden KI”.

Elon Musk sagt, er arbeitet an “TruthGPT”, einer ChatGPT-Alternative, die als “maximal wahrheitssuchende KI” fungiert. In einem Interview mit Tucker Carlson von Fox News erläuterte der Milliardär seine Vision für einen KI-Konkurrenten und sagte, dass ein alternativer Ansatz für die Erschaffung von KI notwendig sei, um die Zerstörung der Menschheit zu verhindern.

“Ich werde etwas starten, das ich TruthGPT nenne oder eine maximal wahrheitssuchende KI, die versucht, die Natur des Universums zu verstehen”, sagte Musk. “Und ich denke, das könnte der beste Weg zur Sicherheit sein, denn eine KI, die sich darum kümmert, das Universum zu verstehen, wird die Menschen wahrscheinlich nicht auslöschen, weil wir ein interessanter Teil des Universums sind.”

[Mehr erfahren…]
 


14.04.2023

Lernen und lehren im Metaversum

Facebook hat in einem Blogbeitrag erläutert, wie das Metaverse das Bildungswesen transformieren kann. Das Metaversum bietet ein immersives, digitales Universum, in dem Menschen, Orte und Objekte miteinander interagieren können. Im Bildungsbereich ermöglicht das Metaverse eine revolutionäre Lernumgebung, in der Schüler und Lehrer aus der ganzen Welt zusammenkommen, um gemeinsam zu lernen und zu lehren. Der Beitrag betont die Vorteile, wie den Abbau von geografischen Barrieren, Zugang zu hochwertigen Lehr- und Lernressourcen, personalisiertes Lernen und die Möglichkeit, virtuelle Erfahrungen und Simulationen für besseres Verständnis zu nutzen. Facebook unterstreicht die Bedeutung von Zusammenarbeit und offenen Standards, um den Metaverse für Bildungszwecke weiterzuentwickeln.

[Mehr erfahren…]
 


13.04.2023

Elon Musk verwirft seine Ängste vor KI und startet ein eigenes Projekt bei Twitter

Elon Musk hat Berichten zufolge tausende GPUs für ein Twitter-KI-Projekt gekauft. Laut Engadget hat Musk in einer Antwort auf Twitter angegeben, dass er eine große Menge an Grafikprozessoren erworben hat, um ein KI-System zu entwickeln, das auf der Plattform Tweets erstellen kann. Details zu dem Projekt sind noch spärlich, aber es ist bekannt, dass Musk ein großer Befürworter von Künstlicher Intelligenz ist und bereits in Unternehmen wie OpenAI und Neuralink involviert ist.

[Mehr erfahren…]
 


12.04.2023

YouTube-Empfehlung: GPT-4 entfesselt | Chancen & Risiken

In diesem Video zeigen wir, wie GPT-4 in verschiedenen Branchen eingesetzt wird und welche weiteren Firmen, ihre eigenen KIs ankündigen/veröffentlichen. Welche Auswirkungen haben diese KIs jetzt schon auf die Arbeitswelt und welche Risiken bestehen für die Zukunft?

 


11.04.2023

OpenAI stellt Bug-Bounty-Programm vor

OpenAI hat ein Bug-Bounty-Programm ins Leben gerufen, um Sicherheitslücken in ihren KI-Systemen zu identifizieren und beheben. Das Programm motiviert Entwickler und Sicherheitsexperten, Schwachstellen aufzudecken und finanzielle Belohnungen für gemeldete, bestätigte Bugs zu erhalten. OpenAI legt besonderen Wert auf die Sicherheit und Zuverlässigkeit seiner KI-Systeme und fördert die Zusammenarbeit mit der Community, um diese Ziele zu erreichen. Die Höhe der Belohnung hängt von der Schwere und dem Ausmaß des gemeldeten Bugs ab.

[Mehr erfahren…]
 


09.04.2023

YouTube-Empfehlung: ChatGPT: Was passiert, wenn die KI übernimmt? | Y-Kollektiv

Erst das Internet, dann das Smartphone – und jetzt #ChatGPT? Schon lange nicht mehr wurde einer neuen Technik so großes Potential zugesprochen, unsere Welt und unser Leben so grundlegend zu verändern. Doch wer den KI-Sprachbot schon einmal genutzt hat, der weiß, warum Superlative, Spannung und auch Sorge berechtigt sind.

In Bezug auf KI hört man oft, die werde uns alle irgendwann mal ersetzen. Warum dann nicht jetzt damit anfangen? So zumindest könnte man den Plan von Y-Kollektiv Reporter Frederik Fleig beschreiben. Zwei Monate war die KI in seiner Hosentasche alltäglicher Begleiter. Ein anfangs lustiges Experiment, das ihn über Barack Obama, Elon Musk und Sophia Thomalla, bis zur europäischen Polizeibehörde Europol führt.


 


07.04.2023

Stability.ai verbrennt sein Bargeld in einem alarmierenden Tempo und scheint vom Untergang bedroht zu sein!

Stability.ai, das Startup, das sich durch die Entwicklung des unglaublich beliebten Open-Source-Bildgenerators “Stable Diffusion” einen Namen gemacht hat, steckt in ernsten Schwierigkeiten. Es verbrennt sein Geld in alarmierendem Tempo, ohne einen klaren Weg zur Rentabilität zu finden.

[Mehr erfahren…]
 


06.04.2023

Microsoft bringt seinen Bing-Chatbot mit SwiftKey auf Android an den Start.

Der neue Bing-Chatbot ist jetzt in jeder App mit der SwiftKey-Tastatur verfügbar und kann Text umschreiben oder im Internet nach Antworten suchen.

[Mehr erfahren…]